Da   raucht   er   wieder,   obwohl   er   nicht   sollte.   Aber gottlob   ist   es   ja   nur   der   …   Dampfkessel.   Dass   wir alle    nämlich    an    öffentlichen    Orten    nicht    mehr rauchen   sollten   –   ob   aktiv   oder   auch   passiv–,   das sollte per Gesetz längst festgelegt sein. Und   so   war   es   auch   schon   vorbereitet   …   bis   sich unsere     hochlöbliche     Bundesregierung     in     ihrer neuen   Zusammensetzung   aus   Türkis   und   Blau   dazu entschloss,    das    alles    aus    einem    äußerst    doofen Koalitionsabkommen heraus umzuwerfen. Da     sitzen     nun     unsere     Damen     und     Herren Abgeordneten   samt   ihrer   Ministerin   fein   beisammen im   Ersatzparlament   und   ignorieren   den   Aufschrei   der Öffentlichkeit,   auch   wenn   sie   ein   paar   Monate   davor noch    der    einhelligen    Meinung    waren,    dass    dem Glimmstängel     im     Lokal     das     Licht     ausgeblasen werden sollte. Dann   aber   kamen   die   Blauen,   und   die   wollen   den Blauen    Dunst    wieder    allerorts    durchsetzen:    in    der Regierung,   in   den   Körperschaften,   in   der   Exekutive, im   öffentlichen   Verkehr,   im   öffentlichen   Rundfunk,   in der   Landesverteidigung,   gewissermaßen   auch   in   der Justiz,   wenngleich   sich   der   Herr   Justizminister   ja   vor den Wahlen noch rasch hat umfärben lassen. Leider     haben     wir     keinen     Nestroy     und     keinen Raimund    mehr,    die    diesen    unglaublichen    Akt    der Volksnähe   in   eine   Bühnenfassung   brächten.   Das   ist schade,   denn   es   wäre   der   internationalen   Würdigung angemessen,   dass   die   selbstverschuldete   Regierung ihren   eigenen   Bürgern   quasi   verbietet,   gesund   leben zu dürfen. Daraus   kann   man   eigentlich   nur   den   einen   Schluss ziehen: Eine solche Bundesregierung ist lebensgefährlich!
X-Plane @ www.leiserbote.at